Beiträge vom Schuljahr 2019/2020

skilager mädchen 20200123

Auch in diesem Jahr geht es für die Jungen und Mädchen der 7. Klassen vom Gymnasium und den Oberschulen Waldenburg und Hartmannsdorf ins Skilager nach Österreich auf die Postalm. Die Postalm ist ein Almgebiet in der Gemeinde Strobl im Bundesland Salzburg. Mit 42 Quadratkilometern ist es das größte Almengebiet in Österreich. Das Hochplateau besitzt eine mittlere Höhe von über 1300 Metern.

Während die Jungen bereits im Dezember sportlich aktiv waren, erobern aktuell unsere Mädchen die Piste. Im Vergleich zu den fast frühlingshaften Temperaturen in Waldenburg, sind auf der Postalm Ski und Rodel gut! Die Stimmung ist perfekt und das neue Jahr beginnt schwungvoll!

20191227 ehemaligentreffen06

Mehr als 80 ehemalige Abiturientinnen und Abiturienten waren am 27.Dezember in der Frankener Kirche. Gespräche über das Studium, über die Arbeit und  über die Familie wurden geführt. Alle waren glücklich, die anwesenden Lehrer in das Gespräch mit einbinden zu können. Natürlich ging es auch um die Schule. Die Ehemaligen waren an dem alltäglichen Leben in der Schule interessiert. Die Tradition des Treffens erwies sich auch in diesem Jahr als Superereignis. „Wir kommen gerne das nächste Mal wieder.“, so verabschiedeten sich alle, egal ob Abitur 2002, 2008 oder 2018.

weihnachtsball internat 2019121356

Zur Vorweihnachtszeit hier am Waldenburger Gymnasium gehört neben den vielen musikalischen Höhepunkten der einzelnen Ensemble ohne Frage auch der Weihnachtsball der Waldenburger Internatsschüler. Und so fand am 13. Dezember ein wunderschöner, wenn nicht sogar der schönste Weihnachtsball seit Beginn dieser alljährlichen Tradition, statt. In unserer frisch sanierten, und wirklich bezaubernd geschmückten Turnhalle, erlebten wir gemeinsam mit unseren Gästen einen Ball mit vielen Höhepunkten. Es erklang das Marimbaphon und unsere Internatsbands rockten die Bühne. Tänzerisch wurden dieses Jahr viele Bonbons präsentiert. Das zauberhafte Bühnenprogramm gipfelte im Flashmob zu „Dancing Queen“. Nachdem unser weitangereister Weihnachtsmann die vielen Gaben verteilt hatte, konnten sich alle am Buffet stärken. Denn was dann folgte, gibt es ja nur einmal im Jahr hier in Waldenburg-  immer zu Weihnachten-  DJ Newtronic begeisterte die Tanzwütigen bis Mitternacht.

Unsere Oberschule hatte Stempel im Bauhausstil und andere Bastelmaterialien mitgebracht. Es entstanden kreative Kärtchen, welche zu einem großen Bild zusammengefügt werden konnten oder auch als Andenken mit nach Hause genommen wurden.

Am Stand des Gymnasiums war zu erleben, wie alte Jahrmarktspiele – garantiert ohne Strom und W-LAN – nicht nur die Kinder begeistern. Selbst Großeltern drehten gern am Rad oder kreiselten um Punkte. Bei den Jüngeren wurde die Neugier, bei den älteren Besuchern die Erinnerung geweckt.

Die Spiele entwarfen und bauten Kinder zwischen 12 und 16 Jahren. Eine kleine Werkstatt im Keller des Europäischen Gymnasiums ist die Heimat ihres „Jugend-Technik-Klubs“.

Unsere Trommler Conrad, Kilian und Vincent unterstützten uns mit ihren Rhythmen, vertrieben die Regenwolken und animierten zum Hüftschwung. Ein Programmhighlight der diesjährigen Parkkunst war der Auftritt unserer Jugendkunstschule auf der großen Bühne. Schaut auf ihrer Homepage vorbei, dort findet ihr ein paar Schnappschüsse der Veranstaltung.

 

 

 

 

Am Samstag folgten Herr Schröder und Frau Kinast der Einladung vom Landesamt für Schule und Bildung zum 11. Sächsischen Schulgartenwettbewerb nach Meißen.

Sie hatten eine tolle Präsentation im Gepäck, in der alles Geschaffene, die Gestaltung des Schulcampus, die Teichanlage, das grüne Klassenzimmer, der Lehrpfad mit Klangspiel und Insektenhotel, als auch die herrlich blühenden Hecken der Jury und den Mitbewerbern in Bildern und Worten aufgezeigt wurde.

Nachdem unser Gymnasium schon im März 2019 zu den Siegern der 1. Stufe des 11. Sächsischen Schulgartenwettbewerbs gehörte, konnten auch am vergangenen Samstag bei der 2. Stufe des Wettbewerbes eine Auszeichnung und 1000 Euro mit nach Hause genommen werden.Von 24 teilnehmenden Schulen wurden 10 Schulen prämiert und haben sich für die Stufe 3 qualifiziert. Ein schöner und erfolgreicher Tag in Meißen!

Bei der 3. Stufe wird es im Mai 2020 Vor-Ort-Besichtigungen der 10 qualifizierten Schulen von Vertretern der Jury geben. Im Anschluss werden 3 Landessieger ermittelt, welche eine Siegerprämie von 3500 Euro erhalten.

Ihr habt aus Grau Grün gemacht! Ein herzliches Dankeschön an alle Schüler, Mitarbeiter und Eltern, die alle, jeder auf seine Weise, an der Umsetzung der Ideen mitgewirkt haben. Ein Danke also an alle Unkrautjäger, Künstler, Planer, Holzwürmer, Schubkarrendriver und Pflastersteinjongleure, eine Danke auch an Herrn Schröder, der mit Freude, Kompetenz und viel Engagement dieses wunderbare Projekt seit 2013 leitet.

dsa 20190816 01dsa 20190816 02

Vom 12. Juli bis zum 3. August waren 93 besonders begabte, neugierige und leistungsfähige Jugendliche mit der Deutschen SchülerAkademie am Europäischen Gymnasium Waldenburg zu Gast, um zu forschen, zu diskutieren und zu musizieren. Die Schülerinnen und Schüler der gymnasialen Oberstufen aus ganz Deutschland befassten sich mit Themen wie „Strahlentherapie bei Tumorerkrankungen oder „Journalismus in Zeiten von Fake News“. In 16 Akademietagen hatten die Jugendlichen die Möglichkeit, ihre Talente zu entfalten und zu vertiefen und erhielten zugleich einen Einblick in die Welt der Wissenschaft und des interdisziplinären Arbeitens.

Neben der Kursarbeit erwartete die Teilnehmer auch ein spannendes Angebot, das sie selbst gestalten konnten – ob Experimente mit Trockeneis, Debattierklubs, Impro-Theater oder verschiedene Exkursionen.

Einen besonders wichtigen Platz nahm auch die Musik ein: Am Ende der Akademie präsentierten die Teilnehmer bei einem öffentlichen Konzert in der Bartholomäuskirche ihre Werke, die sie gemeinsam einstudiert hatten.

Die Deutsche SchülerAkademie ist ein Angebot von Bildung & Begabung, dem Talentförderzentrum des Bundes und der Länder.